Sterbeinterview des Professors zu COVID-19

Im Zusammenhang mit der weit verbreiteten Impfpflicht wurde das letzte Interview des verstorbenen Professors, Doktor der medizinischen Wissenschaften Alexander Borisovich Poletaev, veröffentlicht, der einen Monat nach einer Rede auf einer wissenschaftlichen Konferenz plötzlich starb.

Alexander Borisovich machte sich große Sorgen um die Menschen, um das Land, um die Situation, in der sich die ganze Welt, von einer Pandemie erfasst, befand.

Der Experte sprach mit Schmerz über die Lügen und Unwahrheiten, die auf der Grundlage des Kampfes gegen das Virus gewaltsam aufblühten. Dieses Video wurde Ende Januar dieses Jahres für das Video „Mythen über Impfungen“ gedreht. Aber im Zusammenhang mit der neuen Stufe des „Zwangs zur universellen Impfung“ hat dieses Video noch mehr an Relevanz gewonnen. Wie bereits erwähnt, starb der Wissenschaftler NICHT an dem Coronavirus.

(Die Meinung des Professors darf nicht mit der Meinung der Redaktion von „RA“ übereinstimmen).





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure