Kriminelle machten Supermarktdiebstahl zum Beruf

Mindestens 20 Supermarktdiebstähle wurden von Mitgliedern der Spirale in Achaia, Pyrgos, Kalamata, Phocis, Viotia, Phthiotida, Arta und Larissa begangen.

Die Polizei nahm eine Frau fest, die einer kriminellen Vereinigung angehörte. Auf der Fahndungsliste stehen drei weitere Personen, ein Mann und zwei Frauen, gegen die ein Strafverfahren wegen Bandengründung und Diebstählen eingeleitet wurde.

Insbesondere ging die Häftling laut Polizei in einen Supermarkt und brachte zusammen mit ihrem Komplizen Lebensmittel im Wert von 100 Euro heraus. Der Mann wurde jedoch vom Filialleiter bemerkt. Aber als er sich dem Verbrecher näherte, warf er die gestohlenen Dinge und verschwand, und die Frau wurde festgenommen.

Laut einer Untersuchung der Polizei von Messolonghi haben Mitglieder der kriminellen Gruppe in den letzten 30 Tagen insgesamt 20 Diebstähle in den Supermärkten von Achaia, Pyrgos, Kalamata, Phocis, Böotien, Phthiotida, Arta und Larisa begangen, insgesamt gestohlene Waren etwa 14.500 Euro. …

Was die Handlungen der Kriminellen anbelangt, so gingen die Diebe laut Polizei als Käufer in Geschäfte, legten zuerst Lebensmittel in Körbe und dann in die „Blind- / Blindzone“, wo die Überwachungskameras die „Ecke“ nicht abdeckten. packt das Diebesgut in ihre Taschen. Gleichzeitig gingen sie, um von den Mitarbeitern nicht bemerkt zu werden, durch die Kassen und bezahlten für minderwertige Produkte.

Die festgenommene Frau wurde dem Staatsanwalt des erstinstanzlichen Gerichts von Messolonga vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure