Nikos Karavelos spricht von „Pandemie der Ungeimpften“

Nikos Karavelos, Direktor der Intensivstation des Papanikolaou-Krankenhauses, berichtet von einer fast 100-prozentigen Auslastung der Intensivstationen in Krankenhäusern in Nordgriechenland.

Bei SKAI sprach er von einer „Pandemie der Ungeimpften“ – die meisten Patienten dort sind nicht geimpft:

Nordgriechenland steht unter starkem Druck von Patienten, die sich weigern, sich impfen zu lassen. Sie sind am verletzlichsten. Alle Intensivstationen in Nordgriechenland haben fast 100 % Kapazität erreicht. Wer kommt, ist ungeimpft. Dort wurde eine Pandemie entdeckt, sie fand die Verletzlichen, infizierte und vernichtete sie. In unserem Krankenhaus sind alle, die auf der Intensivstation behandelt werden, nicht geimpft. Das Drama hat die meisten Todesfälle pro 100.000 Einwohner und die geringste Anzahl von Impfungen.

Herr Karavelos äußerte die Hoffnung, dass sich die Situation ändern wird. Matina Pagoni ihrerseits stellte fest, dass 78% der Studenten kurz vor ihrer Rückkehr in die Universitätsräume geimpft waren. Viel schlimmer ist die Situation bei Impfungen an theologischen Schulen – dort sind es nur 43%. Sie erklärte, dass „die Kirche dieses Thema auf sich nehmen muss“.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure