Kostenlose Bildungsprogramme für Erwachsene – von Architektur bis Fotografie

Die Bildungsprogramme des Schulungszentrums werden von der Stadt Athen durchgeführt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, an kostenlosen Schulungen live oder online teilzunehmen.

Gemäß der entsprechenden Erklärung der Gemeinde betrifft die Entwicklung von lebensnützlichen Fähigkeiten die Vermittlung neuer Technologien an ältere Menschen, die Beratung in speziellen Fächern:

  • Umgang mit Mobbing in der Schule (Beratung für Eltern),
  • Internetentwicklung,
  • Kampf mit Sucht
  • Ernährungskompetenz und eine gesunde Lebensweise,
  • Gesundheitserziehung/Erste Hilfe,
  • Freiwilligenarbeit,
  • Schutz vor Naturkatastrophen (Erdbeben, Brände, Überschwemmungen),
  • Ausbildung in Landschaftsgestaltung und Innenarchitektur,
  • Fotografie,
  • Schneiderei,
  • Unterstützung von Flüchtlingen und Vertriebenen (Beratung in innenpolitischen Fragen).

Es wird auch Kurse zu Entrepreneurship und Tourismus/Kulturentwicklung, E-Entrepreneurship (Business), Gründung eines Einzelunternehmens, Erstellung einer Website, Unterrichten von Englisch für die Arbeit (A2-B1) sowie Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch geben (zur Verwendung im Tourismussektor), Berichte iefimerida.gr.

„Dank der Programme des Zentrums für Weiterbildung geben wir unseren erwachsenen Mitbürgern die Möglichkeit, ihr Wissen in verschiedenen Bereichen zu verbessern, ihren Horizont zu erweitern und Motivation für eine neue berufliche Orientierung zu finden“, sagte insbesondere Athens Bürgermeister Kostas Bakoyannis.

Interessierte können sich für die Teilnahme an den Programmen von Mittwoch, 23. März bis Freitag, 1. April elektronisch per E-Mail bewerben: E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt. Javascript muss in Ihrem Browser aktiviert sein, um die Adresse anzuzeigen..

Alternativ können sich Interessierte an die Generaldirektion der Stadt Athen wenden επτά Δημοτικές Κοινότητες του Δήμου Αθηναίων) während der Arbeitszeit (Liossion, 22, 2. Stock).



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure