Samos: Ukrainischer Mi-8-Hubschrauber abgestürzt – zwei Besatzungsmitglieder gerettet – zwei vermisst

Ein Feuerwehrhubschrauber ist am Mittwochnachmittag vor der Insel Samos ins Meer gestürzt. Zwei Besatzungsmitglieder werden vermisst. Eine große Such- und Rettungsaktion ist im Gange.

Laut lokalen Medien stürzte ein ER-MH4-Hubschrauber ab, als er versuchte, Wasser aus dem Meer zu schöpfen. Der Hubschrauber war am Löschen eines Waldbrandes im Dorf Paleochori auf einer Insel in der östlichen Ägäis beteiligt.

Es stürzte etwa 300 Meter westlich des Plaka-Strandes in der Nähe von Agios Minas ab. Nach Angaben der Feuerwehr handelt es sich um einen privaten Hubschrauber, der angeheuert wurde, um beim Löschen des Feuers zu helfen.

Der staatliche Sender ERT berichtet, dass sich im Helikopter eine Gruppe von 3 Ausländern befand – 1 aus Rumänien, 2 aus Moldawien – und ein griechischer Übersetzer. Der Helikopter wurde in der Ukraine gemietet.

Lokale Medien berichten, dass in der Gegend starke Winde von 6 bis 7 auf der Beaufort-Skala wehen.

An der Such- und Rettungsaktion sind Flugzeuge, Schiffe der Küstenwache und Fischereifahrzeuge beteiligt. ERT berichtete, dass zwei der vier Vermissten gerettet wurden. Einer von ihnen befindet sich an Bord eines Super-Puma-Hubschraubers, der von den Nachbarinseln Chios gestartet ist, um an einer Such- und Rettungsaktion teilzunehmen, die zweite Person befindet sich an Bord eines Küstenwachschiffs.

Laut lokalen Medien wurde die erste Person von einem Fischerboot gerettet und anschließend der Küstenwache übergeben. Einer der Geretteten ist der rumänische Pilot der Besatzung, berichtet ANT1.

Laut Beamten Aussage, startete der Hubschrauber am Mittwoch um 16:40 Uhr vom Flughafen Samos, um sich der Brandbekämpfung anzuschließen. Der Unfall ereignete sich etwa eine Stunde später.

Die Nationalität des zweiten Geretteten ist noch unbekannt. Die Suche nach den beiden anderen Vermissten geht weiter.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure