DSA: „Kriminelle Populisten sind diejenigen, die sagen, D. Ligandis sei ein Vergewaltiger“

Der Vorstand der Athener Anwaltskammer (DSA) bezeichnet nach öffentlichen Äußerungen und Reaktionen nach der Freilassung von Dimitris Lygnadis diejenigen, die sich als Vergewaltiger ausgeben, als „kriminelle Populisten“.

„Die subjektiv wahrgenommene öffentliche Einstellung zur Justiz kann den Ausgang einer Justizkrise, abgesehen von der ihr zugrunde liegenden Rechtmäßigkeit, nicht vorherbestimmen und die Phänomene des kriminellen Populismus, die wir leider immer wieder in der einschlägigen Gesetzgebung gesehen haben, rechtswidrig schüren Initiativen der Regierung“.

Die vollständige DSA-Ankündigung lautet:

„Krimineller Populismus“ und Rechtspflege – Einstellung der Öffentlichkeit zur Justiz – Kritik an Gerichtsentscheidungen – Unschuldsvermutung – 497 Absatz 8 der CPD – Entschließung DSA.

Der Aufsichtsrat DSA. veröffentlichte im Zusammenhang mit den öffentlichen Einstellungen und Reaktionen, die nach den jüngsten Kriminalfällen auftauchten, die die griechische Gesellschaft beunruhigten und beunruhigten, die folgende Ankündigung:

1. Vorstand DSA. hält es für vernünftig und zu erwarten, dass die öffentliche Meinung ein verstärktes Interesse an der Entwicklung von Fällen schwerer Straftaten hat, insbesondere wenn sie gegen Minderjährige verübt werden, sowie die Meinungsäußerung und Kritik der Bürger.

2. Die Krone der europäischen Rechtskultur im Bereich des Strafrechts ist die Unschuldsvermutung des Angeklagten. Er gilt bis zu einer rechtskräftigen Verurteilung als unschuldig, und dieses Grundprinzip darf von niemandem, aus welchem ​​Grund auch immer, verletzt werden.

3. In einem demokratischen und privilegierten Staat wird die Justiz von den Gerichten nach festgelegten materiell- und verfahrensrechtlichen Vorschriften verwaltet, die ohne Diskriminierung für alle gelten sollten. Jeder Versuch, die gerichtliche Entscheidung in aktuellen Fällen zu beeinflussen, ist verwerflich, insbesondere wenn er von Personen ausgeht, die eine institutionelle Rolle spielen.

vier. Die subjektiv empfundene öffentliche Einstellung zur Justiz kann dem Ergebnis einer gerichtlichen Entscheidung, abgesehen von der ihr zugrunde liegenden Rechtmäßigkeit, nicht vorgreifen. Es ist auch rechtswidrig, zu Phänomenen des kriminellen Populismus aufzustacheln, wie wir aus den einschlägigen Gesetzesinitiativen der Regierung leider immer wieder festgestellt haben.

5. Rechtsprechungsentscheidungen sind selbstverständlich kritikfähig, was jedoch nicht zu einer generellen Diskreditierung der richterlichen Funktion führen kann.

6. Die nach ihrer letzten Änderung durch das Gesetz 3904/2010 bis heute geltende Bestimmung des Art. 497 Abs. 8 CPC geht in die richtige Richtung und ihre Anwendung hängt allein von der souveränen Entscheidung des Gerichts ab. Es wird darauf hingewiesen, dass den Gerichten für Bagatelldelikte nach der kürzlich erfolgten Änderung von § 187 Abs. 6 des Strafgesetzbuches diese Möglichkeit genommen wurde.

7. Ein Garant für die Sicherheit einer gerichtlichen Entscheidung ist die Kontrolle des Falles durch mehrere gerichtliche Instanzen.“

PS Das Gericht hat bestanden (der Fall wurde mehr als 2 Jahre in die Länge gezogen). Ein Urteil wurde unter einem schwerwiegenden Artikel gefällt – wiederholte Vergewaltigung von Minderjährigen. Die Anwälte des Angeklagten legten Berufung ein. Der verurteilte Verbrecher wurde dank „Justiz“ auf Kaution freigelassen.

Aber es stellt sich heraus, dass er noch kein Verbrecher ist. Können Sie mich daran erinnern, ob es Kriminelle gibt, die keine Berufung einlegen? Manche sofort, manche erst nach 5 Jahren oder länger. Oder ihn nicht als Kriminellen betrachten, bis er freigelassen wird?

Es ist gut dumm zu sein….



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure