Das Boot verletzte einen 15-jährigen Teenager

Am Strand „Της Γριάς το πήδημα“ (Insel Andros) ereignete sich ein schwerer Vorfall. Ein Hubschrauber der griechischen Luftwaffe kam, um einen Teenager zu retten, der beim Schwimmen im Meer von einem Boot angefahren wurde, sagte die Küstenwache.

Der Teenager wurde von der Insel abgeholt und nach Elefsina gebracht, von wo ihn ein EKAV-Krankenwagen ins Krankenhaus transportierte. Nach vorläufigen Angaben wurde bei einem 15-jährigen Teenager eine Verletzung an der linken Hand diagnostiziert. Er wurde zunächst von einem 33-jährigen Bootsfahrer, der sich derzeit im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens in Untersuchungshaft befindet, zur Erstversorgung in das medizinische Zentrum der Insel gebracht. Und erst dann wurde ein Hubschrauber gerufen, um die Verwundeten auf das griechische Festland (nach Elefsina) zu bringen.

Bei dem Jugendlichen wurde eine Prellung der oberen Extremität (Arm und Schulter) diagnostiziert, aber nichts bedroht sein Leben. Der Mann wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert, um seinen Gesundheitszustand vollständig medizinisch zu untersuchen und die notwendige Behandlung zu vereinbaren.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure