Erdbeben der Stärke 5,4 zwischen Kefalonia und Zakynthos


Ein Erdbeben der Stärke 5,4 auf der Richterskala wurde am Donnerstag, den 8. September um 10:36 Uhr in der Meereszone zwischen Zakynthos und Kefalonia registriert, wie das Institut für Geodynamik des Nationalen Observatoriums von Athen mitteilte.

Das Erdbeben ereignete sich in einer Entfernung von 332 Kilometern westlich von Athen. Das Epizentrum der Beben liegt im Meer, 57 Kilometer südwestlich der Stadt Lixouri.

Zunächst gab das Institut für Geodynamik eine Schätzung der Stärke des Erdbebens von 5,3 auf der Richterskala an, die jedoch bald auf 5,4 korrigiert wurde.

In den Kommentaren der lokalen Medien auf Zakynthos gab es Berichte, dass das Erdbeben auch auf Lefkada zu spüren war. Wie Efthymios Lekkas, Professor für Geologie und Präsident von ΟΑΣΠ, auf der Website iefimerida.gr erklärte, war die seismische Vibration in ziemlich großer Entfernung zu spüren. Es gibt jedoch kein besonderes Problem (kein Grund zur Sorge).



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure