Larisa: Ein Thriller mit dem brutalen Mord an einer 35-jährigen Frau

Die Leiche einer 35-jährigen Frau wurde gestern auf einer verrotteten Matratze in einem kleinen Zimmer im Keller eines Wohnhauses in der Papanastasiou-Straße in Larisa gefunden.

Das Wirrwarr des Falls, mit dem sich die örtliche Polizei seit gestern beschäftigt, begann sich zu entwirren, als sich die Mieter über den „unerträglichen Gestank“ aus dem Keller beschwerten.

Der Besitzer eines nahe gelegenen Ladens war der erste, der am Tatort eintraf, um die Quelle des Gestanks zu überprüfen. Als er den Schrank mit einer Matratze auf dem Boden betrat, sah er eine in eine Decke gehüllte Frau darauf und rief sofort die Polizei. Die Sicherheitskräfte waren vor Ort. Nach ersten Ergebnissen einer rechtsmedizinischen Untersuchung wurde bei der Frau ein Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert.

Heute Morgen trafen Mitarbeiter der Kriminalpolizei und der Sicherheitsabteilung von Larisa am Tatort ein. Nach den polizeilichen Ermittlungen und aktuellen Informationen ist der Hauptverdächtige ihr Partner, ein pakistanischer Staatsbürger, der verschwunden ist und nun auf der Fahndungsliste steht.

Nach Angaben von Nachbarn hatte die Frau zuvor die Polizei kontaktiert.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure