Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Spanien: 155 Verletzte bei Zugkollision

Bei einem Zugunglück am Bahnhof Montcada y Reixac in der spanischen Region Barcelona wurden nach letzten Zählungen mindestens 155 Menschen verletzt.

Die meisten Passagiere wurden leicht verletzt, drei mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Kollision ereignete sich am Mittwochmorgen, dem 12.07.22, um 7:50 Uhr spanischer Zeit aus noch ungeklärten Gründen. Es wurde berichtet, dass die Züge in weniger als einer halben Stunde vom Tatort entfernt wurden, niemand war in den Waggons zurückgeblieben.

Laut spanischen Medienberichten prallte ein Zug mit Ziel Barcelona am Bahnhof in den hinteren Teil eines Zuges, der ebenfalls in die katalanische Hauptstadt fahren sollte.

Ein Passagier und ein Augenzeuge berichteten: „Wir haben ein Gebrüll gehört. Der abgestellte Zug fuhr zwei Meter und hielt an. Viele Menschen stürzten durch den Schlag, das Auto war überfüllt.“

Der Bahnbetreiber Renfe teilte mit, dass anderthalb Stunden nach dem Unfall der Verkehr auf der einzig verfügbaren Strecke zwischen Montcada Bifurcation und Terraza wiederhergestellt sei.



Source link