Kos: zwei Vorfälle mit der Verfolgung und Verhaftung von Trägern illegaler Einwanderer (Video)

In der Nacht zum Dienstag, den 03.01., bemerkte die Küstenwache, die das Seegebiet patrouillierte, ein Schnellboot mit Migranten, das von der Insel Kos aus segelte.

Das Schiff, das sich ohne Navigationslichter mit hoher Geschwindigkeit bewegte, landete 20 (!) Migranten in der Gegend von Terma südlich von Kos. Nach dem Aussteigen entwickelte das Boot eine hohe Geschwindigkeit in Richtung der türkischen Küste, und das Patrouillenboot Λ.Σ.-ΕΛ.ΑΚΤ. (griechische Küstenwache) setzte Licht- und Tonsignale ein, um es zu stoppen, aber das Ergebnis war negativ.

Es begann eine Verfolgungsjagd, bei der der Lotse des Schiffes wiederholt versuchte, das Patrouillenschiff Λ.Σ.-ΕΛ.ΑΚΤ. zu rammen, dessen Besatzung in einem sicheren Bereich Warnschüsse abgab. Doch das Schmugglerboot hielt nicht an, woraufhin gezielte Schüsse auf die Außenbordmotoren des angreifenden Schiffes abgefeuert wurden. Daraufhin wurde das Boot stillgelegt und zwei Ausländer festgenommen, vermutlich Schmuggler, die am Transport illegaler Einwanderer beteiligt waren.

Darüber hinaus bemerkte ein Patrouillenboot der griechischen Küstenwache am 3. Januar in den Abendstunden ein weiteres Boot, das sich mit hoher Geschwindigkeit ohne Navigationslichter in Richtung der Küstenzone „ΠΡΟΦΗΤΗ ΖΑΧΑΡΙΑ“ (Prophet Sacharja) auf der Insel Kos bewegte, wo es landeten etwa 20 Ausländer.

Nach dem Aussteigen bewegte sich das Boot mit hoher Geschwindigkeit in Richtung der nahe gelegenen türkischen Küste, und ein Patrouillenboot der griechischen Küstenwache jagte den Eindringling, indem es Licht und Geräusche einsetzte, um ihn aufzuhalten, aber auch ohne Erfolg. Es folgte eine Verfolgungsjagd, bei der der Pilot des Schnellboots wiederholt versuchte, das Boot der griechischen Küstenwache zu rammen.

Danach feuerten die griechischen Grenzsoldaten Warnschüsse ab, der Eindringling versuchte dennoch zu fliehen. Als die Grenzschutzbeamten bemerkten, dass der Eindringling abreiste, feuerten sie gezielte Schüsse auf die Außenbordmotoren ab, wodurch das Schiff bewegungsunfähig wurde. Bei der Annäherung sprangen zwei Passagiere über Bord, wurden aber von den Offizieren der Λ.Σ.-ΕΛ.ΑΚΤ entdeckt. und unter dem Vorwurf des Schmuggels illegaler Einwanderer festgenommen.

Außerdem fand und verhaftete das Sicherheitsbüro sechs der ausgeschifften Ausländer an Land und fand dann siebenunddreißig weitere im örtlichen Bus.

Die Hafenbehörde von Kos führt eine Voruntersuchung durch und zwei Schnellboote wurden beschlagnahmt.



Source link