30.01.2023

Athen Nachrichten

Nachrichten in deutscher Sprache aus Griechenland

Die Zahl der Asylanträge in der Europäischen Union hat sich fast halbiert

Unter der gestiegenen Zahl von Asylanträgen in EU die meisten von ihnen sind in Deutschland gemeldet, und jeder dritte Statusbewerber hierzulande kommt aus Syrien.

Als Anmerkungen dw, im vergangenen Jahr wurden in 27 EU-Staaten 923.991 Asylanträge registriert, das sind 46,5 % mehr als 2021. Die deutsche Wochenzeitung Welt am Sonntag veröffentlichte am Sonntag Daten zum Stand von Migration und Flüchtlingen und berief sich dabei auf ein vertrauliches EG-Dokument. Dies ist ein Ad-hoc-Bericht, der auf noch unveröffentlichten Daten der Europäischen Asylagentur vom 4. Januar basiert.

Aus dem Dokument geht hervor, dass Deutschland im Jahr 2022 mit 226.467 Anträgen auf Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft die höchste Zahl seit 2016 erhalten hat und damit unter den Ländern der Europäischen Union mit großem Abstand führend ist. An zweiter Stelle steht Frankreich (154.597), gefolgt von Spanien (116.952) und Österreich (108.490). Die letzten drei sind Lettland (622), die Slowakei (544) und Ungarn (46).

Etwa 30 % der Asylsuchenden in Deutschland sind syrische Staatsbürger, gefolgt von Flüchtlingen aus Afghanistan (17 %), der Türkei (10 %) und dem Irak (6,7 %).

Ukrainische Flüchtlinge sind in dieser Statistik nicht enthalten, da sie automatisch das Recht auf vorübergehenden Aufenthalt und Sozialleistungen in der EU erhalten.



Source link