China: 16 Kinder und 2 Betreuer von Unzulänglichkeitsangriffen auf den Kindergarten betroffen

Ein Angriff eines mit einem Messer bewaffneten Mannes auf einen chinesischen Kindergarten endete mit der Verletzung von 16 Kindern, zwei davon in schwerem Zustand, berichtet das Portal Pengpai.

Der Vorfall ereignete sich in der autonomen Region Guangxi Zhuang in China in einer privaten Vorschule gegen 14:00 Uhr. Kinder, die auf dem Spielplatz spielten, wurden schwer verletzt. Es gibt auch zwei Pädagogen unter den Opfern. Alle Verwundeten wurden sofort ins Krankenhaus gebracht, der Angreifer wurde festgenommen.

Die Untersuchung muss laut dem chinesischen Fernsehsender CGTN die Motive des Täters herausfinden, der die Kinder angegriffen hat, sowie alle Einzelheiten dessen, was passiert ist. Nach vorläufigen Angaben befand sich der Mann in einem unzureichenden Zustand und war mehrere Jahre lang bei einem Psychiater registriert.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure