Unzureichender Shooter von Evosmos

Die Polizei nahm einen 39-jährigen Mann fest, der gestern Mittag auf den Balkon seines Hauses in Evosmos, Thessaloniki, ging und anfing, einen Karabiner in die Luft abzufeuern.

Ziellose Schüsse aus dem ersten Stock des Hauses richteten glücklicherweise bei keinem der Passanten Schaden an. Die griechischen Strafverfolgungsbehörden haben gegen den Täter ein Verfahren wegen Verstößen im Zusammenhang mit Sprengstoffen und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Bei einer Durchsuchung am Wohnort sowie in einem Haus im Raum Pontoraklia (Kilkis) fanden Beamte der Polizei Kilkis: eine Schrotflinte mit sechs Patronen, zwei Pistolen vom Kaliber 9 mm und so weiter. Außerdem wurden ein G3, acht Pistolenpatronen, eine militärische Schutzweste, ein tragbares Funkgerät mit zwei Batterien und ein improvisierter Brandsprengkörper mit Zünder gefunden und beschlagnahmt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure