Wie stark sinkt der Antikörperspiegel im dritten Monat nach der vollständigen Impfung?

Eine neue Studie zeigt die Notwendigkeit einer dritten Dosis des Coronavirus-Impfstoffs, da der Antikörpertiter im dritten Monat nach der zweiten Impfdosis auf etwa die Hälfte sinkt und nach dem vierten Monat die Antikörper fast verschwinden.

Bei Rauchern, Menschen mit Bluthochdruck oder Typ-2-Diabetes sinken die Antikörperspiegel im ersten Monat nach der Impfung stark. Dies sagte der Leiter der Studie, Professor für Pathologie, Vorstandsvorsitzender des Elpis-Krankenhauses (Νοσοκομείου „Ελπίς“) Panayotis Halvatsiotis.

Die Studie wurde während der dritten Coronavirus-Welle in medizinischen Einrichtungen in Athen und Messenien durchgeführt. Es wurde von 612 medizinischen Freiwilligen, hauptsächlich Frauen (66,8%) besucht. Davon: Medizinisches Personal (34%), Pflegepersonal (45,6%) und Verwaltungspersonal (20,4%).

Sowohl in Athen als auch in Messenien lag das Durchschnittsalter der Teilnehmer bei 47 Jahren. Nach Angaben des Professors dienten Freiwillige in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen in Athen (50,3%) und Messenien (49,7%). In Athen nahmen die Mitarbeiter von Νοσοκομείου „Ελπίς“ und PGN ATTIKO an der wissenschaftlichen Studie teil, und in Messenien – Freiwillige aus dem Hauptkrankenhaus von Kalamata und dem Hauptkrankenhaus von Kyparissia, aus den medizinischen Zentren von Kalamata, Messenien, Pylos und aus das Rehabilitationszentrum ΔΙΑΠΛΑΣΗ. 96,7% der Teilnehmer erhielten den Pfizer-Impfstoff, 2,3% von Johnson & Johnson und 1% erhielten andere verfügbare Impfstoffe.

Impfung ist alle 3 Monate erforderlich
„Ziel unserer Studie war es herauszufinden, wie lange eine Impfung den menschlichen Körper (insbesondere medizinisches Personal, das täglich mit Patienten arbeitet und durch eine häufigere Exposition gegenüber dem Coronavirus einem erhöhten Risiko ausgesetzt ist) ausreichend schützt. Wir wollten auch wissen, ob es bestimmte Kategorien von Freiwilligen gibt, die einem höheren Risiko ausgesetzt sind, entweder aufgrund ihrer Arbeit, zum Beispiel in Covid-Kliniken, oder aufgrund einer zugrunde liegenden Erkrankung, die zu einem schnelleren Abfall der Antikörperspiegel geführt hat.“ – sagt der Professor.

Nach den Ergebnissen der Studie, so Herr Halvatsiotis, wird nach dem 4. oder 5. Monat nach der Impfung der Antikörperspiegel bei medizinischem Personal an erster Stelle niedrig (Schutz sinkt).

Daher kann „eine neue Sorte wie Omicron zuschlagen.“ Und wir müssen angriffsbereit und gut geschützt sein. Eine Impfung alle 3 Monate und möglicherweise auch ein kürzerer Zeitraum, insbesondere für medizinisches Personal, wird als notwendig erachtet.“ Die Studie soll nach Angaben des Professors demnächst in einer großen ausländischen Fachzeitschrift veröffentlicht werden.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure