Griechenland steht auf der Liste der russlandfeindlichen Länder

Die russische Regierung hat am Montag, dem 7. März, eine Liste von Ländern genehmigt, die nach dem Einmarsch in die Ukraine „feindliche Aktionen gegen Russland, seine Unternehmen und Bürger durchführen“.

Auch Griechenland steht auf der Liste. Aber die Türkei gehört trotz ihrer Mitgliedschaft in der NATO nicht dazu. Obwohl die Liste alle Länder der Allianz enthält. In dieser Liste: alle Mitgliedsländer EU zusammen mit Griechenland, den USA und Kanada, der Ukraine, Großbritannien, Montenegro und der Schweiz, Andorra und Albanien, Island und Liechtenstein, Monaco und San Marino, Norwegen und Nordmazedonien, Südkorea und Japan, Australien und Mikronesien, Singapur und Neuseeland, Taiwan und Schweiz. Der TASS-Bericht sagt:

„Länder und Gebiete aus der Liste haben Sanktionen gegen Russland verhängt, nachdem eine spezielle Militäroperation der russischen Streitkräfte in der Ukraine begonnen hatte.“

Ein Dekret der Regierung der Russischen Föderation legte ein neues vorübergehendes Verfahren für die Erfüllung ihrer Devisenverpflichtungen durch russische Bürger und Unternehmen, den Staat und alle seine Regionen fest: Unfreundliche Länder können nur damit rechnen, Rubel anstelle von Währung zum angemessenen Kurs zu erhalten . Dieses Verfahren gilt für Zahlungen von mehr als 10 Millionen Rubel pro Monat (etwa 68.280 Euro zum heutigen Wechselkurs), schreibt newsbeast.gr.

Früher schrieb unsere Publikation, dass die Pressesprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa beschuldigte Griechenland in groben Anschuldigungen gegen Russland. Gleichzeitig bemerkte sie: „Die Zeit wird alles an seinen Platz bringen, es wird zeigen, wer Recht hatte und wer in einem kritischen Moment Unwissenheit zeigte und die falsche Wahl traf. Wir glauben, dass die ewigen Bande die Völker vereinen.“ von Russland und Griechenland werden diesen Prüfungen standhalten“.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure