Revitus: Gasreserven in Griechenland

Premierminister Kyriakos Mitsotakis besuchte heute das LNG-Terminal von Revitus.

Die Anlage kann sowohl den griechischen Markt als auch die Märkte der Nachbarländer mit Erdgas versorgen und ist eine der wichtigsten Energieinfrastruktureinrichtungen nicht nur für unser Land, sondern auch für die gesamte Region Südosteuropa.

Möglichkeiten des LNG-Terminals in Revitus

Die LNG-Produktionsanlagen (Τερματικός Σταθμός, LNG) haben eine Gesamtlagerkapazität von 225.000 m3, bestehend aus zwei Tanks mit je 65.000 m3 und einem größeren mit einer Kapazität von 95.000 m3.

Das Revitusa-Dock kann Schiffe mit einer Kapazität von 25.000 bis 266.000 m3 LNG aufnehmen, was der Größe der größten LNG-Tanker der Welt bei einer Länge von rund 355 Metern entspricht.

Infrastruktur

Revitusa liegt strategisch günstig in der Nähe einiger der verbrauchsstärksten Gebiete wie Attika und Böotien und kann über eine bestehende Verbindung nach Bulgarien und eine zukünftige Verbindung (Pipeline) nach Nordmazedonien sowohl den griechischen Markt als auch benachbarte Märkte mit Gas versorgen.

Dies ist eine kritische Infrastruktur für Griechenland, da sie die Versorgungssicherheit gewährleistet und die Diversifizierung der Gasversorgungsquellen ermöglicht, die betriebliche Flexibilität des Übertragungssystems gewährleistet und die Kapazität erhöht, um die maximale Gasnachfrage zu decken. Dies ist der einzige Einstiegspunkt in das Netzwerk, der versorgt den Süden des Landes mit Erdgas.

Neben seiner Schlüsselrolle im laufenden Betrieb des nationalen Erdgassystems, das Revitus-Terminal hat in der Vergangenheit seine strategische Bedeutung bewiesen, weil er LNG hat während der ersten Gaskrise in der Ukraine im Jahr 2009 effektiv den bulgarischen Markt bedient für mehrere Tage aufgrund des Rückflusses von Erdgas nach Bulgarien vom Anschlusspunkt Sidirokastro.

Im Jahr 2021 deckte Revitusa fast ein Drittel (31,8 %) aller Gasimporte nach Griechenland ab und wurde im ersten Quartal 2022 zum wichtigsten Gateway für Erdgas im Land, das 43,23 % der Importe abdeckte, als es 21 LNG-Lieferungen aus 6 Ländern erhielt (USA, Algerien, Nigeria, Ägypten, Oman und Indonesien).



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure