Moskau wartet am Tag des Sieges nicht auf Gäste

Russland hat die Führer anderer Staaten nicht zum Tag des Sieges eingeladen – das Datum ist nicht „rund“.

Die Entscheidung wurde von Dmitry Peskov, dem offiziellen Vertreter des Kremls, unter Berufung auf die Ausgabe vom 29. April bekannt gegeben „Nachricht“:

„Wir haben keine ausländischen Führer zum Tag des Sieges eingeladen. Die Sache ist, es ist kein Jubiläumsdatum. Das ist unser Feiertag, das ist ein heiliger Feiertag für ganz Russland, für alle Russen.“

Der Pressesprecher von Wladimir Putin fügte hinzu, dass auch die Einladung des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko noch nicht geplant sei.

Wie immer findet die Parade am 9. Mai auf dem Roten Platz der russischen Hauptstadt statt. Es wird 77 Flugzeuge und Hubschrauber (nach der Anzahl der Jahre seit dem Zweiten Weltkrieg), 131 Einheiten militärischer Ausrüstung und moderne Waffen umfassen. 11.000 Militärangehörige werden an der Parade teilnehmen, und der legendäre T-34 wird die festliche Kolonne anführen.

Der „Höhepunkt“ der Parade wird der Flug von acht MiG-29SMT-Jägern über den Roten Platz sein, die den Buchstaben Z am Himmel darstellen und die Teilnehmer der Spezialoperation in der Ukraine unterstützen werden.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure