Tragödie in Deutschland: Dutzende Verletzte und 1 Toter nach Autounfall in Menschenmenge

In West-Berlin raste ein Auto in eine Menschenmenge – ein Toter, Angaben zu den Opfern noch widersprüchlich – von 8 bis 30 Personen.

Über die Tragödie in der deutschen Hauptstadt, die sich auf einer der zentralen Einkaufsstraßen, der Tauenzienstraße, ereignete, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf einen Einsatzkräfte-Mitarbeiter. Laut der Veröffentlichung kollidierte der Renault-Van mit Menschen, die an den Café-Tischen saßen. Nach anderen Angaben prallte das Auto gegen ein Schaufenster in einem Einkaufsviertel neben dem Bahnhof Zoo.

Laut der Athener Nachrichtenagentur und Reuters wurde ein Autofahrer festgenommen. Die Polizei äußerte sich kurz zu dem Vorfall: „Es wird vermutet, dass der Mann in eine Menschenmenge gefahren ist.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure