Auf Parnit wurde ein Tourist gerettet, der von einer Klippe gestürzt war

Ungefähr um 4 Uhr nachmittags wurde eine mehrstündige Operation abgeschlossen, um einen Touristen aus einer tiefen Schlucht unweit des Klosters Mariä Himmelfahrt in Parnit zu befreien.

Der Mann wurde bewusstlos herausgezogen und nach einer langen Wanderung von der Feuerwehr ins Kloster getragen, von wo er mit einem Krankenwagen der EKAB abtransportiert wurde

An dem mehrstündigen Einsatz waren insgesamt 14 Feuerwehrleute der 10. Athener Feuerwache, Retter der O.O.E.D. 1. E.M.A.K., Team 1. E.M.O.D.E.

Der verletzte Wanderer war Berichten zufolge mit Freunden auf einem Pfad am Rand einer Klippe unterwegs. Plötzlich fiel ein Stein auf ihn, woraufhin der Mann in die Schlucht stürzte.



Source link