Johnson & Johnson: Thrombose bei einer 48-jährigen geimpften Frau

Bei einer 48-jährigen Einwohnerin von Theben, die am 10. Mai gegen das Coronavirus geimpft wurde, wurde eine Thrombose diagnostiziert, wodurch sie auf die Intensivstation eingewiesen wurde.

Fragment des Interviews mit dem MEGA-Fernsehsender der Schwester des Opfers:

„Meine Schwester wurde am 10. Mai mit Johnson & Johnson geimpft. Am 17. Mai wurde sie in das Krankenhaus von Theben eingeliefert, wo bei ihr eine Gastroenteritis diagnostiziert wurde. Doch bereits am 20. Mai wurde den Ärzten klar, dass der Patient eine Thrombose (im Bein und in der Lungenarterie) begonnen hatte. Im Notfall wurde die Schwester mit fortschreitenden inneren Blutungen in Nieren und Magen in das Evagelismos-Krankenhaus eingeliefert. Nach 17 Stunden wurde sie auf die Intensivstation eingeliefert. Mir wurde gesagt, dass ihr Leben an einem Faden hängt. Ihre Gesundheit wird jetzt als potenziell gefährlich eingestuft, mit kaum Anzeichen einer Besserung. Sie ist erst 48 Jahre alt und hat seit ihrer Geburt Probleme mit dem Bewegungsapparat. „

„Eine Person mit eingeschränkter Mobilität ist der Hauptkandidat für Thrombosen. Alle Menschen mit Behinderungen haben ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel. Dies könnte unabhängig vom Impfstoff geschehen sein. Die weltweite Erfahrung zeigt, dass es 110 Millionen Dosen des Impfstoffs und 400 Fälle der Krankheit gibt und es keine spezifischen Risikofaktoren gibt “, betonte Theodoros Vasilakopoulos, Professor für Intensivpulmonologie.

Er merkte jedoch an, dass „dieser Fall gründlich untersucht werden muss“ und erklärte, dass wenn „nach der Impfung eine Thrombose festgestellt wurde“, dies nicht bedeutet, dass der Impfstoff in allen Fällen schuld sein wird.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}