Bewerben Sie sich für das Sozialtourismus-Programm

Urlaub für 100.000 Bürger im Rahmen des Programms „Tourismus für alle“ wird von der griechischen Regierung bereitgestellt.

Elektronischer Antrag auf Einreichung von Anträgen auf der Plattform „Tourismus für alle“ (πρόγραμμα „Τουρισμός για όλους“) Das Tourismusministerium öffnet diese Woche und stellt 100.000 Gutscheine zur Verfügung.

Wer möchte, kann sich unter www.tourism4all.gov.gr bewerben, und wer den Gutschein letztes Jahr erhalten hat, kann ihn bis zum 31.12.2021 einlösen. Die Auswahl der Begünstigten erfolgt per Los, wobei das einzige Kriterium das Einkommen der Begünstigten ist.

Insbesondere müssen Unverheiratete ein Einkommen von bis zu 16.000 Euro haben, Verheiratete ohne Kinder – bis zu 28.000 Euro, wobei für jedes minderjährige Kind eine Erhöhung auf den Gesamtbetrag von 1.500 Euro anfällt.

Der Zuschuss umfasst 2 oder 3 Nächte in Touristenunterkünfte und kann bis zu 100 % der Kostendeckung betragen, mit einer Obergrenze von 40 Euro pro Tag und Person.

Darüber hinaus ist ein Aufenthalt von 4 Nächten mit einem Zuschuss von 80 % und einer Höchstgrenze von 30 € pro Tag und Person möglich, während ein Zuschuss von 100 % für Menschen mit Behinderungen gewährt werden kann (30 € pro Tag und Person).

„Mit Tourismus für alle beweist die Regierung in der Praxis, dass ihr Hauptziel darin besteht, die Lebensbedingungen der griechischen Bevölkerung zu verbessern. Gerade heute, nach einer schwierigen Zeit durch die Pandemie. Die Institution des Sozialtourismus wurde noch nie so stark finanziell gestärkt“, betonte Herr Feocharis.

Das Programm habe einen doppelten Zweck: Neben der Betreuung von einer Viertelmillion Begünstigten ziele es darauf ab, den Tourismus anzukurbeln und arbeite im Interesse der Branche durch geförderten Wohnraum für so viele Gäste. Es verbessert auch das Überleben von Tourismusunternehmen mit zusätzlichen Nebeneffekten für die lokale Wirtschaft. Darüber hinaus wird das Programm dazu beitragen, Arbeitsplätze zu retten und Massenentlassungen zu vermeiden.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure

#wpdevar_comment_2 span,#wpdevar_comment_2 iframe{width:100% !important;} #wpdevar_comment_2 iframe{max-height: 100% !important;}