Ein Weihnachtsgeschenk der Regierung 900 Euro. Aber nicht jeder

Die Regierung sucht nach Wegen, um sicherzustellen, dass gefährdete Bevölkerungsgruppen zu Weihnachten eine Sozialdividende erhalten, aber die Energiekrise, die explodierenden Strom- und Kraftstoffpreise veranlassen das griechische Finanzministerium zum Nachdenken.

Zuvor war berichtet worden, dass zu Weihnachten eine Sozialdividende von bis zu 900 Euro an die Bürger ausgeschüttet wird. Zudem wurde davon ausgegangen, dass der „Überschuss“ auch an eine weitere Gruppe von Begünstigten – Geringverdiener und Ärzte – weitergegeben würde. Offenbar wurde die Aussage jedoch überstürzt. Und es ist unwahrscheinlich, dass nach der Verteilung der Mittel, die der Regierung zur Unterstützung der Bürger zur Verfügung stehen, etwas an einen weiteren Begünstigtenkreis geht, da die durch die Energiekrise geschaffenen Bedingungen die Regierung zwingen, ihre Ansichten zu überdenken.

Nach Einschätzung verschiedener Minister ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kosten der Energiekrise steigen, wenn die Preise wieder steigen. Dies wirkt sich natürlich auf den Überschuss des Staatshaushalts aus, der aufgrund des erwarteten Wachstums von mehr als 6% im Jahr 2021 gebildet wird. In diesem Fall wird die Gewährung von Sozialdividenden an Bürgergruppen wie Geringverdiener und medizinisches Personal blockiert.

Die endgültige Entscheidung fällt im November
Der nächste Monat wird entscheidend sein, da der Meilenstein in der Mitte gesetzt wird. Bis dahin soll sich die Situation mit steigenden Preisen aufklären.

SOZIALE DIVIDENDE

Das garantierte Mindesteinkommen (ehemals KEA), das von der OPECA am letzten Werktag des Monats gezahlt wird, ist ein Sozialversicherungsprogramm für etwa 273.000 schutzbedürftige Haushalte (482.335 schutzbedürftige Bürger).

Der garantierte Betrag wird wie folgt bestimmt:

Für eine Familie mit 2 Erwachsenen wird eine Hilfeleistung in Höhe von 300 EUR gezahlt. Wenn Sie im Dezember zweimal bezahlen, erreicht der Betrag 600 Euro. Für jedes minderjährige Familienmitglied erhöht sich der Garantiebetrag um 50 Euro. Zum Beispiel erhält eine Familie mit 2 Erwachsenen und einem Minderjährigen insgesamt 350 Euro. Bei Zahlung im Dezember erhalten sie 700 €. Eine Familie mit 2 Erwachsenen und 2 Minderjährigen erhält insgesamt 400 Euro. Bei Zahlung im Dezember – 800 Euro.

Der Höchstbetrag der Garantiesumme beträgt 900 Euro pro Monat, unabhängig von der Zusammensetzung der Familie. Bei Zahlung im Dezember werden den Empfängern somit 900 Euro zusätzlich angezeigt.

Im vergangenen Jahr erhielten 256.563 Familien doppelte Hilfe. Laut der Volkszählung vom August ging die Zahl der gefährdeten Haushalte jedoch auf 215.000 zurück.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure