Evangelisation brennt – 92 Krankenhausmitarbeiter mit Coronavirus diagnostiziert

In einem der größten Krankenhäuser Athens, dem Evangelismos General Hospital, wurden 92 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet.

Der Leiter des Krankenhauses, Georgios Ferentinos, spricht über ERT:

„Die Situation ist sehr schwierig. Wir haben über 90 Kollegen, die positiv auf Coronavirus getestet wurden, arbeiten nicht. Diese Zahl soll in den nächsten Stunden – im weiteren Verlauf des Tracking-Prozesses – auf weit über 100 steigen. Außerdem wurden mehr als 90 Kollegen wegen Impfverweigerung für rund vier Monate suspendiert.

Ihm zufolge kann das Personal nicht einmal krankgeschrieben werden:

„Es gibt eine Beschwerde, dass Kollegen gezwungen sind, nicht nach unten zu gehen, um einen Coronavirus-Test zu machen, um bei einem positiven Ergebnis keine Probleme in den Abteilungen zu verursachen. Auch auf Intensivstationen ist die Situation brisant, wo das Verhältnis von Pflegekräften zu Schwerkranken 1:4 beträgt, wenn es 1:1 sein sollte.“

Es gebe ein Problem mit den Angehörigen der Patienten, klagt der Klinikleiter:

„Es gibt ein umfassenderes Thema, nicht nur das Personal. Die Ausbreitung des Coronavirus im Krankenhaus wurde entdeckt. Und das signalisiert einen Alarm darüber, wie Besucher überprüft werden und ob Begleitpersonen kostenlos getestet werden.“





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure