Stärkung des Touristenstroms von Frankreich nach Griechenland

Tourismusminister Vassilis Kikilias traf sich mit der Führung der griechisch-französischen Freundschaftsgruppe des französischen Senats, bestehend aus Präsident Didier Marie und den Vizepräsidenten Françoise Dumont und Laurence Harribe. Das im Tourismusministerium abgehaltene Treffen unterstrich das große Potenzial, das vorhanden ist, um den starken Touristenstrom aus Frankreich weiter zu steigern, betont die entsprechende Botschaft.

Die französische Seite lobte die Maßnahmen Griechenlands zur Bekämpfung der Pandemie, die dazu beigetragen hätten, dass das Land für die Franzosen, die es in den vergangenen zwei Jahren besuchten, zu einem sicheren Ort geworden sei. Herr Kikilias versicherte den französischen Senatoren, dass Griechenland im Jahr 2022 aktiv dieselbe Politik verfolgen werde.

Beide Seiten waren sich einig über die Bedeutung des griechischen Tourismus für die Verlängerung der Touristensaison, die von Infrastrukturprojekten und strategischen Optionen begleitet wird, die den aktuellen Herausforderungen effektiv begegnen. In diesem Zusammenhang bezeichnete der Tourismusminister die Ressourcen des Recovery and Resilience Fund als hervorragende Gelegenheit für eine starke und moderne Infrastruktur, die Griechenlands Fähigkeit stärken wird, immer mehr Besucher aufzunehmen.

Herr Kikilias entwickelte auch einen Plan des Tourismusministeriums für thematischen Tourismus, Städtereisen, Kreuzfahrten, Wintertourismus und das Aufkommen alternativer Reiseziele, wobei die französische Seite ihre volle Unterstützung für griechische Aktionen und Initiativen unterstrich.

Abschließend informierte der Tourismusminister über die strategische Entscheidung der griechischen Regierung und Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis weiter Griechenland zu einem Modellland für nachhaltige Tourismusentwicklung zu machen.

Wie Herr Kikilias betonte: „Wir bewegen uns auf ein nachhaltigeres Tourismusmodell zu, das eine Reihe von Faktoren in Bezug auf den Umweltschutz, die Förderung der Authentizität, die Verbindung mit dem Primärsektor und die Verbesserung des Besuchererlebnisses berücksichtigt. Unser Ziel ist es, Griechenland als globales Modell für nachhaltige Tourismusentwicklung zu präsentieren.“



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure