Sommerbonus: Neue Erleichterungsmaßnahmen "Verbraucherkorb"

Die griechische Regierung erwägt eine „Sommerpauschale“, um die immer größer werdende Inflationswelle sowohl bei Kraftstoffen als auch bei Waren zu „stoppen“, die den „Warenkorb“ der Haushalte „unhaltbar“ macht.

Laut Veröffentlichung DnewsInnerhalb weniger Tage begann die Regierung nach einem besonderen Ostergeschenk (durchschnittlich 200 Euro) mit österlichen Maßnahmen über eine „Sommerbeihilfe“ nachzudenken, die darauf abzielen soll, das Familienbudget so weit wie möglich zu entlasten.

Die Genehmigung eines solchen Pakets ist noch nicht erfolgt, da erst vor wenigen Tagen ein großer Betrag aus dem Haushalt für die Stromförderung (Fortführung der Stromrechnungsbezuschussung) bereitgestellt wurde.

Als Lösung die finanzielle Situation der Haushalte zu stärken die Regierung beabsichtigt Wiedergewährung von Notfallleistungen an Familiennämlich anspruchsberechtigte Kinder, Rentner mit niedrigem Einkommen, Personen, die OPECA-Leistungen als Teilausgleich für „Lebenshaltungskosten“ beziehen.

Über die „dringende, außerordentliche Prämie“ werde in den kommenden Wochen entschieden.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure