Schock: Benzin zu einem Preis von mehr als 3 Euro pro Liter?

Steigende Preise, auch für Energieträger, gehen in die Taschen der Verbraucher. Die Bewohner Griechenlands sind mit dem Nötigsten überfüllt und greifen nicht nur nach allem. Gleichzeitig spricht der Präsident von ΕΚΠΟΙΖΩ von den Kosten von 3 Euro pro Liter Benzin, wenn die Behörden nicht sofort in die Situation eingreifen.

Die Kraftstoffpreise – Benzin und Dieselkraftstoff – bleiben hoch, gestern überschritten sie in einigen Gebieten 2,60 Euro. Tankstellenbesitzer berichten, dass der Verkehr erheblich reduziert wurde und die Bürger jetzt etwas Benzin einfüllen, um nur die notwendigen Bewegungen mit dem Auto zu machen, schreibt dikaiologitika.gr.

„Der Literpreis kann bis zu 3 Euro betragen“, ohDies wurde Mega vom Präsidenten von ΕΚΠΟΙΖΩ, Panayota Kalapotaraku, mitgeteilt. Sie stellte Folgendes fest: „Bei der Verbrauchsteuer muss die Regierung dringend eingreifen, wenn die Aufsichtsbehörden nicht arbeiten, dann kann der Preis auf 3 Euro pro Liter steigen.“

Stromrechnungen und Anpassungsklausel

Zur Stromrechnung betonte Frau Kalapotaraku: „Wir haben die Stromversorger verklagt. Durch die Anpassungsklausel wurde der Preis pro Kilowattstunde vervielfacht. Wir gehen vor Gericht, um die Klausel für illegal und anstößig zu halten. Um Bürgern, die bereits für die „Anpassung“ bezahlt haben, das Geld im Falle einer positiven Gerichtsentscheidung zurückzuerstatten, organisieren wir Sammelklagen. Jeden Tag erhalten wir Dutzende von Beschwerden über Stromrechnungen.“

Misst das die Regierung erwägt zur Umsetzung im Rahmen der Überwindung der Wirtschaftskrise und Inflation:

  • Senkung der Mehrwertsteuer von 13 % auf 6 % auf Basisprodukte (Backwaren).
  • „Sommer“-Bonus, Finanzhilfen des Staates in Höhe von 200 Euro für schutzbedürftige Haushalte.
  • Erweitertes Wohngeld.
  • Zusätzlicher „Haircut“ auf rückzahlbare Vorschüsse (επιστρεπτέες προκαταβολές) für Unternehmen.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure