15 in der Innenstadt von Athen festgenommen

Griechische Strafverfolgungsbehörden meldeten die Festnahme von 15 Personen in einer Bar im Zentrum von Athen, die von Spielern ausgewählt wurde.

Insbesondere wurden der Eigentümer, der vorübergehende Manager und 5 Angestellte eines Nachtclubs, der in ein „Mini-Casino“ umgewandelt wurde, sowie 8 Kunden-Spieler festgenommen. Gegen die Inhaftierten wurden je nach den Umständen Verfahren eingeleitet: wegen Verstoßes gegen Glücksspielgesetze, Schutz personenbezogener Daten sowie wegen Falschaussage.

Im Zuge einer polizeilichen Untersuchung wurden die Räumlichkeiten der Bar aufgefunden und beschlagnahmt ΕΛ.ΑΣ im Allgemeinen:

  • 30 Spielcomputer
  • 8 Server
  • 6 Überwachungskameras
  • 5 Computerbildschirme
  • 5 Roulettetische
  • 4 Tische zum Spielen von „Black Jack“
  • Spielautomat („einarmiger Bandit“)
  • 2 Fernseher
  • Bargeld 1490 Euro.

Die eingezogenen Beweismittel werden bei der Einziehungsverwaltung hinterlegt und der Betrag an den Depot- und Darlehensfonds überwiesen. Außerdem wird digitales Equipment für weitere Maßnahmen (Ermittlung dessen, was genau von den im „Club“ installierten verdeckten Überwachungskameras aufgezeichnet wurde, an die Kriminalpolizei geschickt, etc.).

15 Festgenommene, gegen die ein Strafverfahren eingeleitet wurde, wurden der zuständigen Stelle der Staatsanwaltschaft vorgeführt.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure