Ein einzigartiges Projekt zur Schaffung einer „grünen Insel“ mit alternativer Energie wurde in Griechenland gestartet

Die im südöstlichen Teil der Ägäis gelegene Insel Astypalea wird bald die „Grüne Insel Europas“ werden. Die griechischen Behörden und der deutsche Konzern Volkswagen haben mit der Umsetzung eines einzigartigen Projekts begonnen.

Das Hauptziel des Projekts ist es, das Leben der Insel auf erneuerbare Energiequellen umzustellen. Die Pläne sind grandios! Zunächst werden 2/3 der auf der Insel verfügbaren Autos, davon sind es 1.500, sofort durch Elektroautos ersetzt – die ersten 6 Ladestationen sind bereits installiert. Gleichzeitig erhalten die Bewohner attraktive Zuschüsse vom Staat für den Umstieg auf umweltfreundliche Fahrzeuge – Fahrräder und Elektroautos.

Der deutsche Autohersteller Volkswagen leistete einen wichtigen Beitrag zu dem Projekt, indem er die wichtigsten Dienste der Insel – die Gemeinde, die Polizei, den Zivilluftfahrtdienst, die Küstenwache – mit neuen Elektrofahrzeugen versorgte.

Fünf Jahre, bis 2026, hat die Regierung für unbemannte Busse auf der Insel vorgesehen. Es ist nicht so einfach, aber durchaus machbar – es ist notwendig, eine neue Infrastruktur zu schaffen, die 5G-Technologien unterstützt.

Das Projekt sieht außerdem die Schaffung eines Hybridkraftwerks auf Basis erneuerbarer Energiequellen, einer Windkraftanlage, eines Photovoltaikparks und Speicherbatterien vor, die rund um die Uhr Strom liefern.

Als 2015 der Abgasskandal von Volkswagen (Dieselgate) ausbrach, gehörte Griechenland zu den EU-Ländern, die keine Belohnung verlangten. Die derzeitige Regierung behauptet, dass dies in der nationalen Gesetzgebung nicht vorgesehen sei.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure