Rekordinvestition in griechische Startups im Jahr 2021

Im Jahr 2021 sammelten Startups 500 Millionen Euro an Kapital von griechischen und ausländischen Investoren. Das ist fast dreimal mehr als im Vorjahr (150 Millionen Euro) und zehnmal mehr als vor 4-5 Jahren (50 Millionen Euro).

Obwohl die Akquisitionen griechischer Startups im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr leicht zurückgegangen sind, ist die schrittweise Entwicklung des Sektors insbesondere in den letzten zwei Jahren (2020-2021) recht greifbar, wie in der von Found . durchgeführten Studie Startups in Greece 2021-2022 berichtet .ation und EIT Digital unterstützt von der Hellenic Development Investment Bank.

Besonders herausragte das Tech-Unternehmen Lenses.io (des deutschen Unternehmens Celonis), das zu einem Preis von angeblich 70 Millionen Euro verkauft wurde.

Schaut man sich das Ranking der größten Akquisitionen von Startups der letzten Jahre an, so fällt auf, dass von den Top Ten sechs zwischen 2020 und 2021 stattfanden.

An erster Stelle steht InstaShop, ein Unternehmen, das seine Dienstleistungen im Nahen Osten eingeführt hat, indem es eine App zum Bestellen von Produkten und Artikeln in verschiedenen lokalen Geschäften entwickelt hat, die kürzlich in Griechenland eingeführt wurden. Das Unternehmen wurde von Griechen gegründet, hat Niederlassungen in Athen und Thessaloniki und wurde im August 2020 von der deutschen Delivery Hero-Gruppe für 306 Millionen Euro (356 Millionen US-Dollar) übernommen.

An zweiter Stelle auf der entsprechenden Liste von Found.ation steht Softomotive, ein Unternehmen im aufstrebenden Robotik-Automatisierungssektor, das 2020 von Microsoft für 125 Millionen Euro übernommen wurde. Es folgt das griechische Unternehmen Niometrics, ein Anbieter von Analyselösungen für die Telekommunikationsindustrie, das in diesem Jahr vom amerikanischen Unternehmen Mobileum übernommen wurde.

Es folgt die Übernahme des Softwareunternehmens Lenses.io, und die Übernahme des Mutterkonzerns Think Silicon von American Applied Materials rundet die Top 5 ab.

Während die Anschaffungskosten gesunken sind, ist dies mit den Mitteln, die griechische Startups in diesem Jahr eingeworben haben, nicht der Fall, was 2021 zu einem Rekordjahr für Investitionen macht.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure