Bewaffneter Banküberfall in Nea Smyrni

Der bewaffnete Überfall fand am Morgen in einer Bankfiliale in der Syngrou Avenue auf der Ebene von Nea Smyrni statt.

Nach Angaben griechischer Strafverfolgungsbehörden ist heute um 08:20 Uhr ein unbekannter Mann mit teilweise verdecktem Gesicht in eine Bankfiliale eingebrochen und hat unter Androhung von Schusswaffen und immobilisierten Mitarbeitern geschrieben iefimerida.gr.

Unmittelbar danach schnappte er sich eine Tasche mit einem nicht näher bezeichneten Geldbetrag und flüchtete. Sobald der Räuber die Filiale des Finanzinstituts verließ, sprang er auf das Motorrad, auf dem sein Komplize wartete, und sie verschwanden. ΕΛΑΣ führt Ermittlungen durch, um gefährliche Kriminelle zu finden und zu verhaften.

Bewaffneter Raubüberfall Ende 2021

Es sei daran erinnert, dass am 23.12. in Nea Smyrni ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Bankfiliale stattfand, bei dem der Angreifer 8.000 Euro erbeutete. Eine Identitätsfeststellung und Festnahme war bislang nicht möglich.

Generell habe es laut griechischen Medien in den letzten Jahren in Griechenland eine „zügellose Kriminalität“ gegeben, bewaffnete Raubüberfälle und Überfälle seien immer häufiger vorgekommen. Insbesondere hat sich die Situation, wie bereits erwähnt, während der Pandemie verschlechtert.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure