Mobile Phishing: Worauf Sie achten müssen, um nicht Opfer von Smishing zu werden

In letzter Zeit häufen sich Berichte über irreführende Smishing-Nachrichten (SMS-Phishing). Die National Cyber ​​Security Administration bietet den Bürgern hilfreiche Ratschläge.

Smishing, auch als SMS-Phishing bekannt, ist eine Form des Online-Betrugsversuchs, der mit kurzen Textnachrichten durchgeführt wird, die über ein Mobiltelefon gesendet werden. „Schockangriff“ sieht so aus:

• Das Opfer erhält eine SMS-Nachricht, in der sich der Absender als vertrauenswürdige Person, Organisation, Institution etc. ausgibt.

• Die SMS ist kurz und enthält einen Link.

• Durch Klicken darauf lädt ein ahnungsloser Benutzer Malware auf sein Gerät herunter oder wird auf eine bösartige Website umgeleitet, auf der er aufgefordert wird, seine Daten wie vertrauliche persönliche Informationen, Passwörter, Identifikations- oder Passdaten, Bankkonto, Bankkarte usw. anzugeben d.

Smishing-Vorfälle werden auf globaler Ebene in Betracht gezogen. Gemeldet böswillige Nachrichten insbesondere in Griechenland, das Dokumente des angeblichen Single Digital Portal (Gov.gr) betraf oder „gefälschte“ Bescheide der Steuerbehörden enthielt (z. B. angeblich eine Rückerstattung). Andere kamen von scheinbaren Bankinstituten sowie von einigen Unternehmen, die sich als Paketverfolgungs- / Zustellbüros empfahlen.

In einer Erklärung der National Cyber ​​​​Security Administration fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, SMS und die empfangenen Nachrichten im Allgemeinen mit Vorsicht zu behandeln und nicht vorschnell zu reagieren, auch wenn sie auf den ersten Blick echt erscheinen. Folgende Präventions- und Schutzmaßnahmen werden empfohlen:

• Sie dürfen keine in der Nachricht enthaltenen Links anklicken.

• Sie dürfen und nicht beantworten übereilt reagieren zu solchen Nachrichten auch wenn sie als dringend dargestellt werden. Verbringen Sie einige Zeit damit, im Internet zu suchen, um die Echtheit der Nachricht zu überprüfen. Wenden Sie sich nach Möglichkeit an den beabsichtigten Absender, um die Echtheit der SMS zu überprüfen.

• Geben Sie keine persönlichen Informationen wie Passwörter, Kartennummern/PINs, Benutzernamen usw. weiter.

• Unter keinen Umständen sollten Sie über Links in SMS oder E-Mails, die Sie erhalten, auf den entsprechenden Betreiber zugreifen. Dies muss über die offizielle Website der Institution, Organisation oder Bank (oder über die offizielle mobile Anwendung) erfolgen.

• Aktualisieren Sie Ihr elektronisches Gerät und Ihre Anwendungen regelmäßig.



Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure