Griechenland ist den achten Tag in Folge „Meister“ Europas bei den Stromgroßhandelspreisen


Griechenland verzeichnet unter der Regierung Mitsotakis erneut ein negatives Ergebnis, da nach Angaben der Energieregulierungsbehörde (RAE) liegt der Großhandelspreis für Strom in Griechenland bei 239,10 Euro pro MWh, womit unser Land den achten Tag in Folge in ganz Europa Strompreisführer ist.

Charakteristischerweise hat Griechenland den mit Abstand teuersten Strom, da Italien und Malta mit 175,79 Euro pro Megawattstunde auf dem zweiten Platz liegen, während der Unterschied zwischen Griechenland und den nächsten beiden Ländern in der Liste 63,31 Euro pro Megawattstunde beträgt. Somit widerlegt dieses Dokument die Version der Mitsotakis-Regierung, Haushalte durch Leistungen und Subventionen zu unterstützen, die darauf abzielen, die Unzufriedenheit der Bevölkerung zu lindern.

Es wird darauf hingewiesen, dass Spanien und Portugal den billigsten Strom in Europa haben – 41,41 Euro pro Megawattstunde, gefolgt von Luxemburg und Deutschland – 45,90 Euro pro Megawattstunde, Belgien mit 51,05 Euro und Frankreich mit 51,54 Euro.



Source link