Supermärkte, Bäckereien und Kaufhäuser: neue Öffnungszeiten

Heute, 14/06, tritt ein neuer gemeinsamer Ministerialbeschluss (ΚΥΑ) in Kraft, wonach die Öffnungszeiten von Lebensmittelgeschäften (Supermärkte, Bäckereien etc.) geändert werden.

Supermarkt- und Bäckerei-Maßnahmen: ΚΥΑ Ermöglicht Lebensmittelgeschäften, von 7:00 bis 22:30 Uhr, gültig bis Montag, 21. Juni 2021, bis 6:00 Uhr zu arbeiten. Apotheken und Tankstellen arbeiten nach dem aktuellen Fahrplan, nach besonderen Bestimmungen, individuell.

Zusätzlich zum Zeitplan laut Staatsanzeiger für alle 25 qm. im Hauptbereich des Ladens (ohne Nebenräume, Lager, Büros, Parkplätze) kann 1 Person sein (bei Verstoß wird eine Geldstrafe erhoben).

Das gleiche ΚΥΑ sieht vor, dass Verbraucher, die zu einem Einzelhandelsgeschäft kommen, um einen Selbstdiagnosetest zu bestehen (einkaufen), nicht gezählt werden. Dieser Ausschluss gilt für Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Tankstellen, Tierhandlungen, Wäschereien, Tabak- / Vape-Shops.

Gastronomie
Ausschließlich an der frischen Luft durchgeführt. Ab dem 12.06.2021 werden im Freien in belüfteten Galerien (mit zwei offenen Seiten) nur noch sitzende Kunden bedient, mit der Möglichkeit von 5:00 bis 13:15 Uhr zu arbeiten.

Was gilt für öffentliche Märkte
Im Hinblick auf die Einhaltung von Schalterabständen ist bei Flächenmangel eine zwingende Erweiterung von Verkaufsflächen oder der Betrieb von Parallelmärkten vorgesehen. Bis zum 14. Juni bleibt eine 50%ige Platzierung von Hersteller-/Verkäufertheken mit einem Abstand von fünf Metern dazwischen.

Ab 15.06.2021 beträgt der Abstand auf beiden Seiten der Theken einen Meter und zwischen den Personen eineinhalb Meter, mit Selbstkontrolle mindestens einmal pro Woche für Verkäufer und Marktarbeiter.

Einkaufszentren und Discounterdörfer
Das Verhältnis von 1 Person pro 25 qm. In mobilen Shops dürfen bis zu 4 Kunden gleichzeitig auf Flächen bis 100 qm präsent sein.
Verlängerte Öffnungszeiten sind von 7 bis 21:00 Uhr vorgesehen, während kommerzielle Geschäfte an den Flughäfen des Landes erlaubt sind.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure