Dendias protestierte gegenüber der Türkei gegen Äußerungen zu den griechischen Inseln

Der griechische Außenminister Nikos Dendias protestierte in Ankara und verwies auf die illegalen Vorwürfe türkischer Beamter bezüglich der Souveränität der griechischen Inseln.

Laut diplomatischen Quellen unterstrich das Außenministerium „die starke Unzufriedenheit Griechenlands sowie seine Proteste gegen die jüngsten Erklärungen Türkische Beamtedie die Souveränität Griechenlands über die Ägäischen Inseln in Frage gestellt haben, Anschuldigungen, die sicherlich illegal und unbegründet sind.“

Η Τουρκία επιλέγει αυτήν τη στιγμή, όταν υπάρχει μεγάλη ανάγκη για αλληλεγγύη εντός του ΝΑΤΟ να χρησιμοποιήσει λέξεις που αποτελούν πρόκληση κατά της κυριαρχίας και της εδαφικής ακεραιότητας της Ελλάδας.Οι δηλώσεις αυτές θέτουν υπό αμφισβήτηση την προσήλωση της Τουρκίας στο ΝΑΤΟ.

– Nikos Dendias (@NikosDendias)

Η Τουρκία επιλέγει αυτήν τη στιγμή, όταν υπάρχει μεγάλη ανάγκη για αλληλεγγύη εντός του ΝΑΤΟ να χρησιμοποιήσει λέξεις που αποτελούν πρόκληση κατά της κυριαρχίας και της εδαφικής ακεραιότητας της Ελλάδας.Οι δηλώσεις αυτές θέτουν υπό αμφισβήτηση την προσήλωση της Τουρκίας στο ΝΑΤΟ.

– Nikos Dendias (@NikosDendias) 16. Februar 2022

„>16. Februar 2022

Der Protest wurde vom griechischen Außenministerium an den türkischen Botschafter in Athen übermittelt.

Dieselben Quellen zufolge wurde betont, dass diese Äußerungen „nicht nur kontraproduktiv, sondern eine Eskalation des provokativen Verhaltens der Türkei“ seien. Der Oxymoronismus der türkischen Positionen wurde zusätzlich betont, da die türkische Seite in dem Moment, in dem sie es grob verletzt, immer wieder auf das Völkerrecht verweist.“

Die griechische Seite verwies in diesem Zusammenhang deutlich auf casus belli, illegal Türkisch-libysches MemorandumRhetorik über „blaues Vaterland„und einige Aussagen, die desavouieren sollen Lausanne und Folgevereinbarungen.

Außerdem erteilte das griechische Außenministerium den griechischen Botschaften in den EU-Mitgliedstaaten, der NATO und den Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates entsprechende Anweisungen, um relevante Informationen über die Eskalation des provokativen Verhaltens der Türkei bereitzustellen.

. Είπα ότι αυτό που αντιμετωπίζουμε είναι παραβιάσεις του εναέριου χώρου μας, από την πλευρά της Τουρκίας, σε σχεδόν καθημερινή βάση (από τη δήλωση μου μετά τη συνάντηση με την ΥΠΕΞ της ?? @AHuitfeldt). pic.twitter.com/HYzQ7yKjGn

– Nikos Dendias (@NikosDendias)

. Είπα ότι αυτό που αντιμετωπίζουμε είναι παραβιάσεις του εναέριου χώρου μας, από την πλευρά της Τουρκίας, σε σχεδόν καθημερινή βάση (από τη δήλωση μου μετά τη συνάντηση με την ΥΠΕΞ της 🇳🇴 @AHuitfeldt). pic.twitter.com/HYzQ7yKjGn

– Nikos Dendias (@NikosDendias) 16. Februar 2022

„>16. Februar 2022

Ähnliche Informationen werden dem Management der oben genannten Organisationen zur Verfügung gestellt.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure