Metropolit Elijah Germanos: "Ungeimpfte Coronavirus-Todesfälle haben Selbstmord begangen"

Metropolit Elijah Germanos machte in seinem Brief eine harte und zweideutige Schlagzeile, in der er erklärte, dass er diejenigen, die an Coronavirus gestorben sind, mit Selbstmorden gleichsetzt und die Priester auffordert, sie nicht zu beerdigen.

In einem Brief der Diözese Elias an einen gewissen Fotini (einen Theologen) kritisiert Metropolit Germanos scharf die Äxte und Impfgegner, seien es Laien oder Geistliche. Er spricht von Parteiagenten, die nicht geimpft sind und gegen die Regierung rebellieren, Impfgegner, die ihre Freundlichkeit gegenüber Impfgegnern demonstrieren, während sie vorgeben, gottesfürchtig zu sein, damit sie Anhänger haben, die ihnen in allem folgen, was ihnen gesagt wird und sie werden gehorchen.

Er stellt fest, dass er diejenigen, die an dem Coronavirus gestorben sind, als Selbstmorde betrachtet und nicht einmal zu ihrer Beerdigung geht. Zur Erinnerung, Herr Germanos war einer der ersten, der sich beeilte, in Elijah zu impfen, während er zwei Arbeiter entlassen aus einem Pflegeheim der Diözese, weil sie nicht geimpft wurde, lange bevor die Impfpflicht eingeführt wurde.

Originalbrief

„Αγαπητή μου Φωτεινή,

αμού εν Κυρίω, υγίαινε και χαίρε με τον σύζυγό σου και τα καλά σας τα παιδιά.

αβα από 12.12.2021 Γράμμα και ευχαριστώ. Η ζωή των ανθρώπων, Φωτεινή, μετά την απομάκρυσι των Πρωτοπλάστων από τον Θεόν και τον Παράδεισον αυτά έχει, ως φυσική συνέπεια των λόγων του Θεού ˙ «η δ ‚αν ημέρα φάγητε απ’αυτού, θανάτω αποθανείσθε 17).» (Γενέσεως Β Βεβαίως ήλθε ο Χριστός δια να μας επαναφέρη στον Θεόν και τον Ουράνιον Παράδεισον, αλλά καλολολναναλολολολον

Αλλά και δια την διαίρεσιν των Χριστιανών ανθρώπων σήμερα που σε πικραίνει και σε βληματίζει, όπως και εμένα, πρέπει να σου υπενθυμίσω -γιατί τους ξέρεις – τους αααααααααααααααα ανατώσουσι αυτούς˙ και έσεσθε μισούμενοι υπό πάντων δια τον όνομά μου ˙ ο δε υπομείνας εις τέλος, ούτος σωθήσεται »(Ματθαίου Ι 21-22), και τους:« πλην ο υιός του ανθρώπου ελθών „(Λουκά ΙΗ 8). , Φωτεινή, η Εκκλησιαστική ιστορία, ακόμη και μετά την Πεντηκοστήν (όρα διαφωνία Παύλου -Βαρνάβα, Κλήμη Ρώμης -Πολυκάρπου Σμύρνης, Αρειανοί, Μονοφυσίτες εικονομαχία, Δύση -Ανατολή (1054) κ.λ αδιχογνω αδιχογνω …

αιτία; εγωϊσμός και η ανυπακοή των ανών ανθρώπων, Κληρικών και Λαϊκών, στους Κανονικούς Εκπροσώπους της Εκκλησίας (Επισκόπους, Αρχιεπισκόπους, Πατριάρχας, Τοπικάς και Οικουμενικάς Συνόδου κ.λ.π.). α. Μέγας Ιερός Χρυσόστομος, Αρχιεπίσκοπος Κωνσταντινουπόλεως, αποδέχθηκε την απόφασι της Συνόδου (καίτοι η απόφασις για εξορία ήτο άδικη) και πήγε στον Κουκουσό. μως η ίδια α, αργότερα, ανακάλεσε την προηγουμένην απόφασί της και ανακήρυξε τον Ιερόν Χρυσόστομον άγιον αι μαζί με τον Μέγα Βασίλειον και τον Γρηγόριον

Τώρα έρχομαι στους σημερινούς αντιδραστικούς στο θέμα του εμβολιασμού κατά του κορονοϊού, της μάσκας, και όλων των άλλων ιατρικών μέτρων που αι από τον Παγκόσμιον Οργανισμόν . Κατά την άποψί μου η κύρια αιτία των αντιδράσεων αυτών είναι ο εγωϊσμός και η ανυπακοή σιτην Ιεράν Σκανοδο πραγματικότητα είναι ότι από τον κορονοϊό ΜΟΝΟΝ α οι νεκροί αι πάνω από 18.000, ενώ λόγω του εμβύλόιαιασ; 2,3,5; αι ας μη μας λένε ότι τα Μ.Μ.Ε δεν γράφουν την αλήθεια. οι αντιδρώντες στον εμβολιασμόν θατα είχανε αποκαλύψει και δεν θα έμειναν σε ψιεύτικες δικαιολον εςε.

Εγώ πιστεύω ακόμη ότι αντιεμβολιαστές κληρικοί, που δείχνουν στους ενορίτες τους αλοί Κληρικοί, ΔΕΝ είναι καλοί και αληθινά ευσεβείς, αλλά υποκρίνονται τους ευσεβείς για να έχουν οπαδούς να τους ατι σ’α ! πως μπορεί να είναι καλός Κληρικός, όταν δεν τηρεί τους λόγους , ειπόντος εις τους Μαθητάς του: «Ο ακούων υμών εμού ακούει, και ο αθετών υμάς εμέ αθετεί ˙ ο δε μέ αθετών α 16 …

Τέλος διακρίνω και μία άλλη κατηγορία αντιφρονούντων. αι οι κομματικοί παράγοντες, που δεν εμβολιάζονται δια να ξεσηκώνουν τον κόσμον εναντίον των Κυβερνώ

όμως, Φωτεινή, τους πεθαμένους από τον κορονοϊό Κληρικούς και Λαϊκούς τους θεωρώ αυτόχειρατονονουτονουτο

Στον Νίκο και τα παιδιά σας ευχές. α σας στείλω ένα μικρό δώρο.

Ο ΜΗΤΡΟΠΟΛΙΤΗΣ „

Die griechische Kirche hat die Impfung voll unterstützt, die durchgeführt wurde entsprechende Aussage in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Synode der Griechischen Kirche und des Pressedienstes des Premierministers nach der Teilnahme von Kyriakos Mitsotakis an der von Erzbischof Jerome geleiteten Synode.

Es sagt:

„In einer wunderbaren Atmosphäre der Zusammenarbeit fand der historische Besuch von Premierminister Kyriakos Mitsotakis in Begleitung von Bildungs- und Religionsministerin Niki Kerameos und Regierungssprecher Yiannis Ikonomou statt.“

Anlässlich des Besuchs des Premierministers zum Gedenken an den 200. Jahrestag des Beginns der griechischen Revolution überreichte der Erzbischof von Athen dem Regierungschef eine Gedenkmedaille der Heiligen Synode der Kirche von Griechenland. In der Pressemitteilung heißt es:

„Der Premierminister und Seine Seligkeit waren sich einig, dass bei den Gesamtbemühungen, die Bevölkerung flächendeckend zu impfen, insbesondere in Gebieten mit geringer Durchimpfungsrate, besondere Aufmerksamkeit und Ausdauer erforderlich ist. Auch die Bedeutung der gewissenhaften Einhaltung von Maßnahmen zur Prävention und zum Schutz vor dem Coronavirus wurde anerkannt.“ , als Teil ihrer unterschiedlichen Rollen und Verantwortlichkeiten, nicht nur mit der Pandemie konfrontiert sind, sondern auch diejenigen, die sie als Werkzeug nutzen, um Spannungen zwischen Staat und Kirche zu schüren.

„In einer wunderbaren Atmosphäre der Zusammenarbeit fand der historische Besuch von Premierminister Kyriakos Mitsotakis in Begleitung von Bildungs- und Religionsministerin Niki Kerameos und Regierungssprecher Yiannis Ikonomou statt.“

Anlässlich des Besuchs des Premierministers zum Gedenken an den 200. Jahrestag des Beginns der griechischen Revolution überreichte der Erzbischof von Athen dem Regierungschef eine Gedenkmedaille der Heiligen Synode der Kirche von Griechenland. In der Pressemitteilung heißt es:

„Der Premierminister und Seine Seligkeit waren sich einig, dass bei den Gesamtbemühungen, die Bevölkerung flächendeckend zu impfen, insbesondere in Gebieten mit geringer Durchimpfungsrate, besondere Aufmerksamkeit und Ausdauer erforderlich ist. Auch die Bedeutung der gewissenhaften Einhaltung von Maßnahmen zur Prävention und zum Schutz vor dem Coronavirus wurde anerkannt.“ , als Teil ihrer unterschiedlichen Rollen und Verantwortlichkeiten, nicht nur mit der Pandemie konfrontiert sind, sondern auch diejenigen, die sie als Werkzeug nutzen, um Spannungen zwischen Staat und Kirche zu schüren.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure