Hacker in Impfzentrum gehackt

In Rom griffen Hacker ein Impfzentrum an und forderten Lösegeld. In ihren Händen lagen die persönlichen Daten von Millionen Bürgern. Infolge des Cyberangriffs gestaltet sich das Verfahren zur Impfung der Bürger am Montag schwierig, zudem sind Millionen personenbezogener Daten der Einwohner des Landes in die Hände von Kriminellen geraten. Darunter könnten sogar Präsident Sergio Matarella […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure