Der Grund für die Notlandung des Verkehrsflugzeugs war ein Schlaganfall beim Besatzungskommandanten

Der Boeing 777-800 Dreamliner der japanischen Fluggesellschaft All Nippon Airways, die von Paris aus startete, landete notfalls in Russland. Der Grund war der Schlaganfall des Kommandanten, berichtet TASS.

Das Flugzeug flog auf der Strecke Paris-Tokio, musste jedoch um 09:53 Uhr auf dem Flughafen Nowosibirsk landen. Ein Vertreter der westsibirischen Verkehrsstaatsanwaltschaft berichtete über die Einzelheiten des Vorfalls:

„Um 09:53 Uhr landete eine japanische Fluggesellschaft Boeing 777-800 auf dem Flughafen Nowosibirsk. Der Grund ist vorläufig – ein Schlaganfall im Flugzeugkommandanten. Derzeit ist die Besatzung, einschließlich der Reserve, im Urlaub. „

Das Flugzeug soll in 18 Stunden starten. Der Vertreter der Staatsanwaltschaft stellte klar, dass sich nur die Besatzungsmitglieder im Frachtflugzeug befanden.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure