Italien: nur in öffentlichen Verkehrsmitteln mit negativem Test

Italiener, die sich für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel entscheiden, ohne geimpft oder negativ auf Covid-19 getestet zu sein, müssen eine Geldstrafe von bis zu 1.000 Euro zahlen.

Die Umsetzung einer harten Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus beginnt am 6. Dezember. Die Entscheidung hat die italienische Regierung gestern, Montagabend, getroffen. Die Strafe für die Nichteinhaltung beträgt 600 bis 1000 Euro Geldstrafe. Als Inspektoren fungieren nicht nur ständige Inspektoren, sondern auch Polizisten, Carabinieri und Finanzpolizisten.

Auch Luciana Lamorjese, Innenministerin der Regierung Draghi, fordert eine effektive Zusammenarbeit aller Gewerkschaften in Italien: strikt und ausnahmslos die eingeführten Maßnahmen einzuhalten. Kontrollieren Sie insbesondere beim Betreten von Restaurants, Geschäften und anderen öffentlichen Orten die erforderlichen Dokumente, um ungeimpfte Besucher zu verhindern.

In Griechenland stehen die öffentlichen Verkehrsmittel weiterhin allen zur Verfügung. Doch offenbar sind neue Maßnahmen nicht mehr weit – das Coronavirus setzt seine Aggression fort. Expertenhinweisdass der Druck auf das Gesundheitssystem nach der Vollimpfung älterer Menschen deutlich reduziert wird. Bisher wurden nur 75 % von ihnen geimpft, obwohl in vielen europäischen Ländern bereits alle älteren Menschen über 80 geimpft sind.





Source link

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure