Neues Arbeitsgesetz mehrheitlich verabschiedet

Das griechische Parlament hat einen Gesetzentwurf zur Änderung der Arbeitsgesetzgebung diskutiert. 158 Abgeordnete stimmten dafür, d.h. überwiegende Mehrheit. Gleichzeitig rief die Opposition zum Boykott des Arbeitsgesetzes auf und bezeichnete es als „Albtraum“. Mehrere Bestimmungen, vor allem zur Übernahme von Richtlinien und Konventionen des Internationalen Arbeitsamtes, wurden von der Opposition gebilligt, mit Ausnahme der KKE (KKE), […]

Diskussion um das umstrittene Arbeitsgesetz

Jetzt diskutiert das griechische Parlament einen Gesetzentwurf zur Änderung des Arbeitsrechts, den linke Parteien und Gewerkschaften als kannibalisch bezeichnen. Was sind die Probleme dieser Rechnung? Arbeits- und Sozialminister Kostis Hatzidakis betonte, das alte Recht sei überholt und hätte längst modernisiert werden müssen. „Das Arbeitsrecht ist veraltet. Es ist bereits 40 Jahre alt, sein Wesen stammt […]

Digitales Arbeitsblatt – So funktioniert es

Die Grundlagen und Umsetzung der digitalen Arbeitskarte, einer der Säulen des neuen Arbeitsgesetzes, standen im Mittelpunkt des Treffens zwischen Arbeitsminister Kostis Hattsidakis und Digital Government Minister Kyriakos Pierrakakis. Die elektronische Arbeitskarte bietet laut Briefingnote: Ein innovatives Instrument zur Überwachung der nicht angemeldeten Erwerbstätigkeit. Garantierte Einhaltung der Arbeitszeit der Mitarbeiter und Bezahlung von Überstunden gemäß den […]

Sieben radikale Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt

Der griechische Arbeitsminister Kostis Khattsidakis hat heute (4/06) dem Parlament einen Gesetzentwurf vorgelegt, der große Veränderungen in den Arbeitsbeziehungen bewirken wird. Tatsächlich sprechen wir über grundlegende Änderungen im Arbeitsgesetzbuch des Landes. Für die Opposition markiert die Vorlage des Gesetzentwurfs den Beginn eines „großen Kampfes“ gegen den Gesetzentwurf, da die Reaktion auf den Gesetzentwurf in den […]

Hochwertige journalistische Arbeit kann nicht kostenlos sein, da sie sonst von den Behörden oder den Oligarchen abhängig wird.
Unsere Website wird ausschließlich durch Werbegeld finanziert.
Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker, um die Nachrichten weiterzulesen.
Mit freundlichen Grüßen, Redakteure